Lateinamerika Presseschau 24.08.14 -  30.08.14

Home    Presseschau-Archiv


Der Sucher  (ND, 26.08.)
Große Kunst des Erzählens: Vor 100 Jahren wurde Julio Cortázar geboren

Linke stärken  (jW, 26.08.) Forum von São Paulo in La Paz berät Strategien im Kampf gegen die Armut und die imperialistische Gegenoffensive.

nachschLAg: Ein unvollständiger Wochenrückblick  (redblog, 22.08.)

Konkurrenz für Weltbank und IWF  (WoZ, 34/2014) Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika begehren auf. Die sogenannten Brics-Staaten gründen eine eigene Weltbank und einen eigenen Währungsfonds – just zum 70. Geburtstag des US-dominierten Bretton-Woods-Systems.

Argentinien
In Verträgen gefangen  (jW, 25.08.)
Präsidentin Kirchner kündigte Gesetzentwurf an, um das Land von den »Geierfonds« zu befreien.

»Sie übernehmen die Kontrolle über die Fabrik«  (jW, 18.08.)
Arbeiter einer US-amerikanischen Druckerei in Buenos Aires besetzen den Betrieb. Ein Gespräch mit Leo Améndola

Bolivien
Revolution in der Kittelschürze  (JW, 34/2014)
Hausangestellte in Bolivien organisieren sich

Brasilien
Meuterei in brasilianischem Gefängnis  (FR, 27.08.) Insassen eines Gefängnisses in Süd-Brasilien köpfen zwei Mithäftlinge und stoßen zwei weitere vom Dach des Gefängnisses. Grund für die Meuterei: brutale Wärter und schlechtes Essen

Brasilien: Ökoaktivistin will Präsidentin werden  (Standard, 26.08.)
Marina Silva wird im Wahlkampf Amtsinhaberin Roussef das Leben schwermachen, sie liegt in Umfragen auf Platz zwe

Vier Tote bei brutaler Gefängnismeuterei  (taz, 26.08.)

Die Banksys Brasiliens: Os Gêmeos aus São Paulo  (Latinorama, 22.08.)  Die Brüder Otávio und Gustavo Pandolfo, besser bekannt als Os Gêmeos (Die Zwillinge), gehören seit Jahren zu den international gefragtesten Künstlern Brasiliens. Vergangene Woche ging

Ernste Gegenkandidatin für Rousseff  (taz, 21.08.)  Marina Silvas Nominierung bringt die Präsidentin in Bedrängnis. Ökologie, konservative Werte und der Applaus der Rechten zeichnen sie aus.

Chile
Mitsprache bei Bildungsreform gefordert   (taz, 23.08.) CHILE Großdemonstrationen gegen den Einfluss rechter Kreise auf die von Präsidentin Michelle Bachelet versprochene Reform des Bildungssektors. Befürchtet wird eine Intransparenz der Verhandlungen


Gegen Studiengebühren  (jW, 23.08.)

Costa Rica
Kleinflugzeug mit 400 Kilo Kokain  (taz, 27.08.)

Cuba
Mariela kann es sich leiste  (taz, 25.08.)
KUBA Die Tochter von Präsident Raúl Castro stimmte als erstes Parlamentsmitglied überhaupt gegen ein Gesetz

Das Ende der Einstimmigkeit  (taz, 21.08.)
LSBT-Rechte in Kuba. Ausgerechnet eine Castro hat die Tradition gebrochen: Die Nichte Fidels wagte es, bei einer Abstimmung im Parlament die Hand unten zu lassen.

Zum Thema aus ila 338/2010
Der schwule Bauer feiert zwei Mal
Interview mit Mariela Castro und Alberto Roque Guerra vom Cubanischen Zentrum für Sexualerziehung, CENESEX

El Salvador
«Lieber bezahle ich Schutzgeld als den Sarg» (NZZ, 27.08.) In El Salvador finanzieren sich Jugendbanden mit dem Erpressen von Schutzgeldern. Sie haben eine Parallelgesellschaft geschaffen. Wer ihre Regeln nicht einhält, wird umgebracht

Honduras
Gewaltverbrechen  (taz, 18.08.)

Kolumbien
Escobars Auftragskiller in Freiheit  (SZ, 27.08.)
Er hat im Auftrag von Drogen-Boss Pablo Escobar mehr als 300 Menschen ermordet und mehr als 3000 weitere Morde in Auftrag gegeben. Jetzt ist Jhon Jairo Velázquez Vázquez, genannt Popeye, wieder frei - wegen guter Führung.

Illegale Goldminen ersetzen Drogenanbau  (BL, 22.08.) Vor wenigen Wochen hat das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) seinen Jahresbericht vorgelegt. Zwar stagnierten während des vergangenen Jahres die Anbauflächen von Koka und Marihuana - ein...

Wenn Opfer und Täter zum ersten Mal am Tisch sitzen  (taz, 22.08.)  Vertreter der Farc-Guerilla entschuldigt sich für Gewalt. Der Dialog soll fortgesetzt werden

Das Erbe der Terrors  (taz, 18.08.)

Reue von ganzem Herzen  (taz, 17.08.)
Vertreter der Farc-Guerilla entschuldigen sich für ihre Gewalttaten bei den Opfern. Der Dialog soll in kleinen Gruppen fortgesetzt werden.

Venezuela
Verkaufskontrollen per Fingerabdruck (taz, 27.08.)

Venezuela ergreift Maßnahmen für Nahrungssicherheit  (Amerika21, 25.08.)  Biometrisches System soll Zugang zu Lebensmitteln sichern. Export von Grundnahrungsmitteln verboten

Einkauf nur mit Fingerabdruck  (NZZ, 22.08.)
Um der Lebensmittelknappheit Herr zu werden, will Venezuelas Regierung überwachen, wer was kauft. Die Massnahme soll Hamsterkäufe vermeiden

In der Presseschau u.a.: (Alphabetisch) AK FAZ FR Freitag junge Welt Jungle-World Jüdische Allg Le Monde dipl ND NZZ Ossietzky SoZ Spiegel Standard Stern SZ taz WoZ Zeit

Nicht vergessenPortal amerika21 Womblog Correos  Quetzal Jeden Dienstag/Mittwoch neue Berichte aus Lateinamerika bei Nachrichtenpool Poonal  Latin@rama Siehe auch Onda produziert Magazinsendungen und Radiobeiträge über Lateinamerika, die kostenfrei herunterladbar sindMonatlich Lateinamerika Nachrichten (10 Ausgaben im Jahr). Matices (4 Ausgaben im Jahr). Regelmäßig gewerkschaftliche Nachrichten bei LabourNet   Weblogs u.a. Amerika21.de ist in erster Linie eine journalistisch betreute Website zur Beobachtung der politischen Prozesse in Venezuela und Lateinamerika. Gerhard Dilger, Freier Journalist in Porto Alegre, Brasilien. Texte aus Politik, Wirtschaft und Kultur in Lateinamerika. Klaus Hart Brasilienkorrespondent seit 1986 für Medien in Deutschland, Österreich und der Schweiz. redblog nachrichten gegen den mainstream, versucht Informationen und Kommentare wiederzugeben, die man in der bürgerlichen medienwelt kaum findet. thematisiert werden vor allem die politik in lateinamerika und deutschland. 

Home| Wir über uns | Aktuelle Ausgabe| Archiv| SolidaritätNotizen | Termine | TV/Radio| Links| Bestellungen