ila

Bolivien zwischen politischer Krise und Coronakrise

20 Uhr Facebook Live Stream via Bloque Latinoamericano Berlin Deutsche Übersetzung via Zoom

Bestandsaufnahme mit Vertreter*innen des Feminismo Comunitario Antipatriarcal und Bloque Latinoamericano Berlin. Mit einem Zeitzeugnis und künstlerischem Beitrag von Movimiento Wiphala. Moderation durch das Kollektiv Mochas Copleras.

Die Ereignisse in Bolivien seit den Wahlen im Oktober 2019 haben sich überschlagen. Die geplanten Neuwahlen wurden aufgrund der Corona Pandemie verschoben. Die Situation ist im Land wie auch außerhalb nur schwer zu durchblicken. Wir wollen eine Bestandsaufnahme machen, um die politische Situation in Bolivien besser zu verstehen. Ein besonderer Fokus soll auf der Bedeutung der Ereignisse für feministische und indigene Emanzipation in Bolivien liegen.

Eingeladen wurden dazu Vertreter*innen des: Feminismo Comunitario Antipatriarcal ist ein Feminismus, der nützlich für die Kämpfe der bolivianischen Völker sein möchte und richtet sich gegen patriarchale und eurozentrische Hegemonien.

Bloque Latinoamericano ist ein Raum von Migrantenorganisationen aus Abya Yala, die solidarisch mit den Kämpfen der Völker in Lateinamerika und der politischen Organisierung von Migrant*innen, Geflüchteten und Rassifizierten in Deutschland arbeiten. Angesichts des Erstarken der Rechten, des Patriarchats und des Faschismus in Lateinamerika und Europa besteht die dringende Notwendigkeit, Räume des Widerstands und der Solidarität zu schaffen.

Movimiento Wiphala ist eine Organisation bolivianischer Migrant*innen in Berlin. Sie prangern die Unterdrückung und Ausbeutung in Bolivien an und unterstützen die Verteidigung und Emanzipation der indigenen Völker. Sie wollen die Stimme der Bolivianer*innen im Ausland vereinen und stärken.

Mochas Copleras ist ein feministisches Kollektiv, das sich auf die Wiederbelebung der bolivianischen Tradition und Kultur stützt, um das patriarchale und kapitalistische System herauszufordern. Sie fordern ein menschenwürdiges Leben ohne Gewalt und schlagen eine Reflexion ausgehend vom öffentlichen Raum vor. Sie definieren sich als autonome, rebellische, freie und glückliche Frauen, aus dem Süden Boliviens, für die Abya Yala und die Völker der Welt.

Die Veranstaltung wird organisiert vom Arbeitskreis Bolivien (Kontakt: circulodetrabajo@systemli.org).

Wir danken für die Unterstützung durch die Rosa Luxemburg Stiftung. Die Veranstaltung findet auf Spanisch statt. Am Tag der Veranstaltung wird unter dem Facebook Live Stream ein Link zur Deutschen Simultanübersetzung veröffentlicht:  https://www.facebook.com/events/1366501926893233/

Montag, 25. Mai 2020 - 20:00
Live Stream