ila

LateinamerikaTage Hamburg Okt - Nov 19

Die Zukunft gehört dem Frieden, ein Satz, ein Postulat von José Martí, Kubaner und Symbol für den Unabhängigkeitskampf seines Landes, der überzeugt war von einer friedlichen Zukunft, als unabdingbare Voraussetzung für das Überleben von Menschheit und Natur. Frieden, ein Begriff, den Politiker weltweit heute nur selten im Munde führen. Ungleich häufiger ist von Aufrüstung, Waffen und Gewalt die Rede. Die Menschheit wird jedoch nur in und mit Frieden überleben, Frieden im Zusammenleben zwischen Menschen, Frieden im Zusammenleben mit der Natur.

Die Gesellschaften aller Länder, die im Fokus der folgenden Veranstaltungen der LateinamerikaTage 2019 in Hamburg stehen, leiden unter Kriegen, die ihnen aufgezwungen werden. Viele Menschen sehen nur in der Flucht eine Überlebenschance. Aber haben sie überhaupt eine Chance? Sie sind meist nicht willkommen in den Ländern oder Regionen, in die sie fliehen. Dennoch können sie nicht in ihrer Heimat bleiben, weil sie dort Verfolgung, Misshandlung und Diskriminierung erwarten.

Die Mehrheit der Bevölkerung der Länder sucht den Frieden, sucht Solidarität derjenigen, die unter menschenwürdigen Bedingungen leben. Frieden kann nur ohne Ausbeutung von Mensch und Natur, nur durch Achtung von Menschenrechten und menschlicher Würde wachsen und bestehen. Auf diese unabdingbaren Erfordernisse möchten die Lateinamerika­Tage 2019 in Hamburg hinweisen.

Links: https://www.lateinamerika-tage.de   und  facebook.com/lateinamerikatage.hamburg

Dienstag, 22. Oktober 2019 - 19:30 bis Montag, 18. November 2019 - 19:00
Hamburg