ila

Nicaragua: Gioconda Belli Lesung und offene Gesprächsrunde. Grupo Sal Duo

Nicaragua: Hasta que seamos libres – Bis wir frei sein werden

Moderation: Dr. Achim Schmitz-Forte, Lutz Kliche, Sprecherin: Viola Gabor

Ich werde nicht sterben, ohne das befreite Land zu sehen - selbstbewusst und mit klarem Blick spricht die nicaraguanische Autorin Gioconda Belli über die aktuelle politische Situation ihres Heimatlandes. Sie übt deutliche Kritik an Präsident Ortega und seiner Regierung. Belli war einst selbst Anhängerin der Sandinistischen Nationalen Befreiungsfront, die Ortega an die Macht brachte. Heute aber ruft sie auf zum Protest gegen die Regierung Nicaraguas.

Dr. Achim Schmitz-Forte (WDR5) hat Nicaragua immer wieder besucht und ist mit den Menschen im Austausch gewesen. Seine politischen Analysen stützt er auf zahlreiche persönliche Begegnungen und Erfahrungen.

Weitere Akteure der Veranstaltung sind Lutz Kliche, Nicaragua-Experte und Übersetzer, sowie Viola Gabor, die Gioconda Belli ihre deutsche Stimme verleiht.

Den musikalischen Rahmen gestaltet Grupo Sal Duo. Im Wechselspiel mit den gesprochenen Beiträgen präsentieren Aníbal Civilotti und Fernando Dias Costa Stücke lateinamerikanischer Musik. Sie wollen damit ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen Nicaraguas setzen.

Der Städtepartnerschaftsverein Köln-Corinto organisiert diese Veranstaltung. Es ist uns ein Anliegen, Aufmerksamkeit für unser Partnerland Nicaragua in der Kölner Öffentlichkeit zu schaffen.

Ort: Altenberger Hof, Mauenheimerstr.92, 50733 Köln  (Einlass 18:30h)

Veranstalter: Städtepartnerschaft Köln-Corinto

Reservierung unter giocondabellikoeln2019@gmail.com  VVK 10 E/5E in der Buchhandlung Blücherstraße 3, 50733 Köln-Nippes

www.Köln-Corinto.de   https://www.facebook.com/StaedtepartnerschaftKoelnCorinto

Samstag, 23. März 2019 - 19:00
Köln
Foto(s):