ila

Drogen: Amerikas längster Krieg

Seit 1971 kostete der „Krieg gegen Drogen“ über 1000 Milliarden Dollar und führte zu 45 Millionen Verhaftungen. Der illegale Drogenkonsum blieb dennoch unverändert

Filmemacher Eugene Jarecki analysiert den Zustand der amerikanischen Gesellschaft im Spiegel des Kampfes gegen Drogen und hat gleichzeitig einen Film über den Rassismus in den USA gemacht. Dabei geht es auch um die Frage, welchen Stellenwert die von Barack Obama geführte Regierung dem Kampf gegen Drogen beimisst und mit welchen Methoden sie dabei vorgeht.

Sendetermine:  ARTE  Samstag, 15. Oktober um 1.30 Uhr