ila

Im Schatten von TTIP und TISA

Europas Freihandelsabkommen mit ehemaligen Kolonien gehen zu deren Lasten

Im Schatten von TTIP und TISA
Europas Freihandelsabkommen mit ehemaligen Kolonien gehen zu deren Lasten
Von Franziska Müller

Die Proteste gegen TTIP und TISA haben in diesem Jahr hunderttausende Menschen auf die Straße gebracht. Ein breites Bündnis hatte zu einer der größten Demonstrationen seit Jahrzehnten mobilisiert und mit vielen kreativen Protestformen klargemacht, dass die geplante Aushöhlung des Verbraucherschutzes, ein Klagerecht für transnationale Investor_innen und ein extrem intransparenter Verhandlungsverlauf allesamt skandalös sind und eine demokratische und faire Außenhandelspolitik anders aussehen muss.

Jenseits der TTIP-Verhandlungen vollzieht sich aber schon seit fast 15 Jahren ein Politikprozess, der weit weniger öffentliches Interesse weckt, obschon sich auch hier das europäische Hegemonieprojekt in all seiner diskursiven und materiellen Macht offenbart. Die Rede ist von den Economic Partnership Agreements (EPAs) - bilateralen Freihandelsverträgen zwischen der EU und den 78 AKP-Staaten, ehemaligen Kolonien in Afrika, der Karibik und dem Pazifik ...  Weiterlesen

ak - analyse & kritik - zeitung für linke Debatte und Praxis / Nr. 611 / 15.12.2015