ila

Mit Rossana Rossanda starb eine der letzten Ikonen der italienischen Linken

Die Journalistin und Philologin verstarb am Sonntag in Rom im Alter von 96 Jahren. Mit ihrer Kenntnis des Marxismus, des Feminismus und der linken Organisierung prägte sie die politische Meinung etlicher Generationen des vergangenen Jahrhunderts.

Eine Tochter des 20. Jahrhunderts 
Neues Deutschland 21.09.2020

Gründerin der „il manifesto“. Stimme am linken Rand
Die Journalistin Rossana Rossanda war eine wichtige Stimme der unorthodoxen Linken in Italien. Nun ist sie gestorben.
taz 21.09.2020