ila

BR

Der Humboldt-Nationalpark im Osten Kubas. Im Reich der Bienenelfe. (1/2)

Mehr als 80 Naturschutzgebiete entstanden seit 1959 in Kuba. Ihre Fläche macht fast ein Viertel der Insel aus. Ganz im Osten des Landes liegt der Parque Nacional Alejandro de Humboldt mit seinen einmaligen Bergregen- und Trockenwäldern, Hochebenen, Flüssen, Mangrovenlandschaften und Korallenriffen. Gut 700 Quadratkilometer Natur - so ursprünglich nahezu, wie sie der Namensgeber des Schutzgebietes vor über 200 Jahren bei seinen Reisen durch Kuba angetroffen hat.

RSS - BR abonnieren