ila

Tagung „Für das Recht auf legale Wege“ und Film „Viacrucis Migrante“

Solidarität und Unterstützung für Geflüchtete in Mexiko und Europa

Datum:
Montag, 17. Oktober 2016 – 18:30 – 20:30
Dienstag, 18. Oktober 2016 - 11:30 – 20:30

Ort:
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

 Mit:
Fray Tomás González Castillo, Migrant/innenherberge „La 72“ Tenosique, Mexiko
Marta Sánchez Soler, Movimiento Migrante Mesoamericano, Mexiko
Gianfranco Crua, Carovane Migranti, Italien
Marc Speer und Vera Wriedt, Moving Europe, Deutschland
Frank Dörner, Sea Watch, Deutschland
Eva Bitran, European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Deutschland
Christian Jakob, taz, Deutschland

 Während sich Europa und die USA gegenüber Menschen auf der Flucht immer weiter abschotten, leisten zivilgesellschaftliche Netzwerke in den Grenzregionen solidarische Unterstützung.

Neben pragmatischer Soforthilfe fordern die Unterstützer/innen vor allem, dass sich die Staaten ihrer politischen Verantwortung stellen: Eine ernstgemeinte Bekämpfung der Fluchtursachen und nicht der Flüchtenden; das Recht auf Migration; die Garantie von Aufenthalts- oder Transitrechten und legalen Reisemöglichkeiten, um Menschen vor gefährlichen Wegen und vor Gewalt auf illegalen Migrationsrouten zu schützen.

 Auf der Tagung „Für das Recht auf legale Wege - Solidarität und Unterstützung für Geflüchtete in Mexiko und Europa“ am 18.10.2016 stellen Aktivist/innen aus Mexiko und Europa ihre Arbeit vor.

Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt es?

Was kann man voneinander lernen? Gibt es Möglichkeiten der Vernetzung?

Welche politischen Forderungen müssen gestellt werden?

Die Veranstaltung möchte einen Beitrag zum transnationalen Austausch von Aktivist/innen leisten, die sich für die globalen Rechte von Geflüchteten und Migrant/innen einsetzen.

 Den Auftakt der Veranstaltung bildet am 17. Oktober der Film Viacrucis Migrante - Kreuzweg der Migrant_innen über die Migrant/innenherberge "La 72" mit anschließendem Gespräch mit Fray Tomás González und dem Regisseur Hauke Lorenz.

 Sprache: Deutsch und Spanisch mit Simultanübersetzung

 Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 9. Oktober hier für die Tagung an.

Für die Filmvorführung ist keine Anmeldung notwendig.

Information
Ines Thomssen, Heinrich-Böll-Stiftung, Referat Lateinamerika
E thomssen@boell.de
T +49 (0)30-285 34 -324

Mehr Informationen und Programm hier.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, borderline europe und medico international. Mitarbeit: Erika Harzer, Autorin

Montag, 17. Oktober 2016 - 18:30 bis Dienstag, 18. Oktober 2016 - 20:30
Berlin