ila

Teatro Trono aus Bolivien

„El Alto Arriba- una historia con altura”

In der Produktion „El Alto Arriba- una historia con  altura” verarbeiten die Künstler ihre Geschichte aus der Zeit des sog. “ Guerra del Gas“ im Jahr 2003. Tausende Bewohner von El Alto, viele von ihnen Minenarbeiter oder zugezogene ländliche Bevölkerung, protestierten gegen die Gaspolitik der bolivianischen Regierung. Bei den Protesten kamen 67 Menschen ums Leben, rund 400 wurden verletzt.
Die jungen Künstler und Künstlerinnen waren im sog. „Schwarzen Oktober“, noch Kinder. Dennoch haben sowohl die blutigen Ereignisse als der Kulturschock, die der Umzug in die Stadt mit sich brachte, ihr Leben nachhaltig geprägt. Die Künstler entdecken in dem Stück ihre eigene Geschichte, und die ihrer Eltern, mit allen Facetten: den Gefühlen, den Geräuschen und Gerüchen, den Traditionen und Werten, den Ängsten und Unsicherheiten.Durch das Erinnern lernen sie ihre eigene Identität neu kennen und wertschätzen, mit Stolz und in dem Wissen heute Quell des Wandels zu sein.

Die Präsentation des Theaterstücks erfolgt in spanischer Sprache. Im Anschluss möchten wir Sie zu einem moderierten Gespräch über die Kraft des Theaters einladen. Bolivianische und deutsche Theaterschaffende reflektieren zu den Fragen: Wie arbeiten wir, was erzählen wir in unseren Stücken? Welches sind unsere Visionen? Was macht Theater mit uns selbst? Welche Bedeutung hat Theater in unseren unterschiedlichen (kulturellen) Lebenswelten? Und letztendlich: Kann Theater die Welt verändern? Nach der Theateraufführung können Sie sich bei einem kleinen Imbiss stärken.

Ort: Theater Marabu in der Brotfabrik in Bonn / Gastspiel Bolivien (in spanischer Sprache)

Samstag, 17. Oktober 2015 - 20:00
Bonn