ila

Bücher-Tipps: Veronica Gago: Für eine feministische Internationale und Silvia Federici: Revolution at point zero. Aus dem Englischen übersetzt

Gago ist eine der wichtigsten Vertreterinnen der lateinamerikanischen Frauenbewegung. Federici hat den Grundstein für eine Theoriebildung gelegt, die das Leben und seine gesellschaftliche und soziale Reproduktion ins Zentrum setzt.

SILVIA FEDERICI REVOLUTION AT POINT ZERO Hausarbeit, Reproduktion und feministischer Kampf
ISBN 978-3-89771-331-4 | 304 Seiten | 19,80 Euro aus dem Englischen übersetzt von Leo Kühberger | mit einem Vorwort von Friederike Beier

Silvia Federici hat durch ihren politischen Aktivismus und ihre Schriften Generationen von Feminist*innen inspiriert. Als Mitbegründerin der internationalen Kampagne »Lohn für Hausarbeit« hat sie den Grundstein für eine Theoriebildung gelegt, die das Leben und seine gesellschaftliche und soziale Reproduktion ins Zentrum setzt. Revolution at Point Zero vereint Federicis wichtigste Texte der letzten fünfzig Jahre, die bis heute nichts an politischer Brisanz und Aktualität eingebüßt haben. Im Gegenteil: Angesichts der aktuellen Krise der sozialen Reproduktion und der weltweiten Frauenstreikbewegung bietet die Lektüre nicht nur Bausteine für eine Analyse der gesellschaftlichen Zusammenhänge, sondern auch für eine feministische Revolution.

VERÓNICA GAGO FÜR EINE FEMINISTISCHE INTERNATIONALE Wie wir alles verändern
ISBN 978-3-89771-335-2 | 288 Seiten | 18,00 Euro aus dem Englischen übersetzt von Katja Rameil

Verónica Gago, eine der wichtigsten Vertreterinnen der lateinamerikanischen Frauenbewegung, entwirft in diesem Buch ein radikales Konzept feministischer Ermächtigung (»potencia«) und eine neue Theorie der Macht, die den brennenden Wunsch widerspiegelt, alles zu verändern. Basierend auf den eigenen reichhaltigen Erfahrungen der Autorin in radikalen Bewegungen und aktuellen Debatten der feministischen und marxistischen Theorie, ist Für eine feministische Internationale nicht nur fesselnde politische Analyse und aktivistisches Manifest zugleich, sondern auch ein eindringlicher Appell, die Rhetorik der Viktimisierung aufzugeben und stattdessen sowohl die neoliberale Herrschaft als auch die konservative Gegenoffensive frontal herauszufordern.

Tipp zum Thema "Mental Load"

EMMA (eine französische Bloggerin und Zeichnerin) EIN ANDERER BLICK Feministischer Comic gegen die Zumutungen des Alltags aus dem Französischen von Julia Schäfermeyer
ISBN 978-3-89771-330-7 Erscheinungsdatum: Oktober 2020 Seiten: 224 Großformat B5 Ausstattung: Klappenbroschur, durchgängig farbig illustriert

»Lassen Sie sich nicht von der Einfachheit dieser Zeichnungen täuschen. Mit jedem Pinselstrich zerreißt Emma das Patriarchat und beschmutzt die Fassade einer Gesellschaft, deren Ungerechtigkeiten sie anprangert.« – Elle (Frankreich)

https://www.unrast-verlag.de