ila

James Baldwins 1962 erschienener Roman »Another Country« liegt in einer gelungenen Neuübersetzung vor. »Ein anderes Land« ist mehr als aktuell, auch weil das Buch Antworten auf die Forderungen der Identitätspolitik gibt.

Die »meisten weißen Amerikaner«, die er kenne, sagt er 1963 in einem Fernsehinterview, hätten »nichts gegen Schwarze«. Aber das sei nicht entscheidend. Entscheidend sei »diese Apathie und das Unwissen, die der Preis der Segregation sind«. Aus Jungle World